Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Detailseite



Wireless Racing – Robuste drahtlose Datenübertragung im Rennsport

Lehrstuhl: Lehrstuhl für Kommunikationstechnik

Betreuer: Armin Wulf,

Beginn ab: 01.04.2016

Maximale Anzahl der Teilnehmer: 5

Beschreibung: Im Bereich des Rennsports ist die drahtlose Übertragung von Informationen und Sensordaten für den Erfolg eines Rennteams von hoher Bedeutung. Dies beinhaltet beispielsweise, den Fahrer auf Grundlage der Analyse der übermittelten Daten über taktische Boxenstopps zu informieren. Auch in der Formula Student wird zur Übertragung dieser Daten ein Telemetrie-System benötigt. Die Formula Student ist ein internationaler Konstruktionswettbewerb, bei dem Studierende verschiedener Fachrichtungen Rennwagen entwickeln und damit auf eigenen Rennveranstaltungen gegeneinander antreten. Auf den Rennstrecken müssen diese Sensordaten über bis zu 600 m übertragen werden.
Im Rahmen dieser Projektgruppe soll ein Telemetrie-System konzipiert, entwickelt und getestet werden. Herausforderungen sind dabei die schwierigen Ausbreitungsbedingungen im Rennumfeld sowie die Interferenz mit anderen Funksystemen insbesondere im Bereich der Box. Aus diesem Grund sollen zuerst verschiedene Übertragungstechnologien analysiert und verglichen werden. Anschließend wird eine geeignete Technologie ausgewählt und ein Funkmodul entwickelt. Die Anbindung des Funkmoduls an das Fahrzeug soll über einen CAN-Bus realisiert werden. Im Rahmen des Projektes wird anschließend ein Testbed aufgebaut, erprobt, präsentiert und dokumentiert.
Die Projektgruppe bietet den Teilnehmern die Möglichkeit, praktische Erfahrungen mit Hardwareentwicklung, Mikrocontrollerprogrammierung, sowie Übertragungstechniken und Protokollen und deren Auslegung zu sammeln.