Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Detailseite



WICCAD – Wireless Industrial Communication with Channel Adaptive Devices

Lehrstuhl: Lehrstuhl für Kommunikationstechnik

Betreuer: Armin Wulf, Wolfgang Endemann,

Beginn ab: 01.10.2014

Maximale Anzahl der Teilnehmer: 8

Beschreibung: Hohe Zuverlässigkeit, extrem geringe Latenzen und Störanfälligkeit sind essenziell für die Kommunikation in den Bereichen Factory Automation (FA) und Process Automation (PA). Umso größer ist die Herausforderung die Kommunikation mit drahtlosen Technologien umzusetzen. Die Vorteile jedoch liegen auf der Hand: geringere Kosten und höhere Flexibilität bei der Installation und bei Erweiterungen, weniger Verschleiß durch Vermeidung bewegter Kabel, Mobilität, einfacher und nahtloser Handover zwischen Prozessschritten, ständige Kommunikation im gesamten Produktionsablauf.

In dieser Projektgruppe soll eine Testumgebung für industrielle Kommunikationsverfahren entwickelt werden. Basierend auf WSAN (Wireless Sensor Actuator Network for Factory Automation) soll das Setup über einen Backbone mit mehreren Base Stations (BS), sowie frei bewegliche Sensoren und Aktoren (SA) verfügen. Die Kommunikation zwischen BS und SA soll mittels FHSS (Frequency Hopping Spread Spectrum) bevorzugt im 5 GHz ISM Band stattfinden. Zu diesem Zweck soll eine Modemhardware entworfen und deren Firmware entwickelt werden, sodass die Anforderungen der FA und PA erfüllt werden können. Im Rahmen des Projektes soll das Testbed anschließend aufgebaut, erprobt, präsentiert und dokumentiert werden.

Die Projektgruppe bietet den Teilnehmern die Möglichkeit, praktische Erfahrungen mit Hardwareentwicklung von HF-Schaltungen und Mikrocontrollern, Mikrocontrollerprogrammierung, sowie Übertragungstechniken und Protokollen zu sammeln.